Interviews

Hier ein Interview mit Brembeck und Duchamp:

Marcel, wie ist das eigentlich? Darf man Ihre Readymades benutzen?

Ja sicher, alles ist doch ganz locker zu handhaben.

Welchen Stellenwert hat Emanzipation für Sie?

Momentan beschäftige ich mich eher mit sich ähnelnden Abgüssen.

Wo leben Sie am liebsten?

Im Grunde ist mir die Welt schon abstrakt genug.

Von wem träumen Sie nachts?

Immer Erik Satie.

Wieviele Kunstwerke haben Sie geschaffen?

Eins und keins, sogar.

Mögen Sie die zeitgenössische Kunst?

Ohne Staub bleibt doch vieles ohne Sinn.

Monsieur, wie stehen Sie zu Ihrem Frühwerk?

Le Déjeuner sollte man im Freien sehen.

Merci Marcel!